Lehrpreis 2018/2019 der Studienvertretung Physik an Jan Rosseel

07.01.2019

Im Rahmen der Fakultätsversammlung wurde heuer der "Preis für gute Lehre" der Studienvertretung Physik vergeben. Jan Rosseel war mit Stefan Fredenhagen, Stephan Puchegger, Armin Shayeghi und Christian Spreitzer in der engeren Auswahl. Das Preisgeld von € 2.000, gestiftet vom Dekanat, wird wieder der Lehre gewidmet.

Für den "Preis für gute Lehre" der Studienvertretung Physik kann jede*r Lehrende von Studierenden nominiert werden. In einer fakultätsweiten Umfrage werden die nominierten Lehrenden anhand folgender Kriterien beurteilt: Didaktische Fähigkeiten, Fachliche Fähigkeiten, Fairness und Transparenz, Umgang mit Studierenden.

Für das Studienjahr 2018/2019 nahmen 278 Studierende erfolgreich an der Umfrage teil. Folgende fünf Lehrende wurden als ununterscheidbar sehr gute Finalist*innen präsentiert

Stefan Fredenhagen

Jan Rosseel

Stephan Puchegger

Armin Shayeghi

Christian Spreitzer

Da nur eine Person den Preis für gute Lehre erhalten kann, gab es im Anschluss an die Umfrage ein großes, offenes Plenum für Studierende, an dem konsensual entschieden wurde. Jan Rosseel aus der Gruppe „Mathematical Physics“ der Fakultät für Physik wurde bei der Fakultätsversammlung direkt vor der Fakultätsweihnachstsfeier zum Träger des "Preises für gute Lehre" der Studienvertretung Physik gekürt.

Gratulation an Jan Rosseel!

Jan Rosseel, PhD – Gewinner des Preises für gute Lehre 18/19 der StV Physik. © Antonio Nedic, Fakultät für Physik, Universität Wien