Über die Fakultät für Physik

Forschung in einem modernen europäischen Netzwerk wissenschaftlicher Exzellenz

Die Fakultät für Physik der Universität Wien arbeitet grundlagenorientiert und engagiert sich in vielfältigen Innovationen und Entwicklungen. Wir bilden jährlich hunderte PhysikerInnen für ihren zukünftigen Einsatz in Forschung, Industrie und Wirtschaft sowie als LehrerInnen aus.

Wir arbeiten an einer Vielzahl wissenschaftlicher Fragestellungen in den Schwerpunkten

Mitglieder unserer Fakultät wurden mit zahlreichen hochrangigen Preisen und Exzellenzprogrammen des Europäischen Forschungsrats (ERC) und des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) ausgezeichnet.

 

Physik in Wien: Eine lange Tradition wissenschaftlicher Entdeckungen

Moderne Wissenschaft steht auf den „Schultern von Giganten“, wie schon Isaac Newton feststellte. Wir sind vielen hervorragenden Wissenschaftern und Wissenschafterinnen zu Dank verpflichtet, die an der Universität Wien im Bereich der Physik forschten und damit das Gesicht der modernen Welt geprägt und verändert haben, darunter:

 

Kooperation mit Partnern in Forschung und Bildung

Unsere Fakultät arbeitet mit zahlreichen führenden Forschungs- und Bildungseinrichtungen zusammen, darunter:

  • Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
    • Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI)
    • Stefan-Meyer-Institute für subatomare Physik (SMI)
    • Institut für Hochenergiephysik (HEPHY)
    • Erich-Schmid-Institut für Materialwissenschaften (ESI Leoben)
  • Österreichisches Kompetenzzentrum für Didaktik der Physik (AECCP)
  • Vienna Center for Quantum Science and Technology (VCQ) zusammen mit TU Wien und IQOQI Wien
  • Vienna Center for Computational Materials Science (VICMS) zusammen mit TU Wien
  • Spezialforschungsbereich Vienna Computational Materials Laboratory (SFB ViCoM) zusammen mit TU Wien
  • Danube Center for Atomistic Modeling (DACAM) zusammen mit TU und BOKU Wien

Innovative Forschung wird durch institutionsübergreifende Bildungsmaßnahmen, z. B. die Doktoratsprogramme Komplexe Quantensysteme (CoQuS) und Particles and Interactions (DKPI), in Zusammenarbeit mit TU Wien und ÖAW, ergänzt.